NO!art + Über uns + Front + Manipulation + Mail + Reload DE | EN
Esther Morgenstern Gilman | NO!art involvement INDEX
Nachruf suchen


Memo
Assemblagen
† Nachruf

NO!art ist
die strategische
Kreuzung,
auf der sich
künstlerische
Produktion und
gesellschaftlich
kulturelle Aktionen
begegnen.

Stuetzpunkt
Foundation

NO!manipulation

 
Esther Gilman ist gestorben;
als bildende Künstlerin wurde sie 63 Jahre alt
Publiziert in: New York Times am 17. März 1989

Esther Morgenstern Gilman, eine Malerin, Illustratorin und Bühnenbildnerin, ist am Sonntag in ihrem Haus in Manhattan an Krebs gestorben. Sie wurde 63 Jahre alt.

Sie hatte Ausstellungen im In- und Ausland, darunter kürzlich eine Retrospektive in ihrer Heimatstadt Cleveland. Zu ihren Preisen gehören der Robert Boardman Award der Painters and Sculptors Society of New Jersey, der American Institute of Graphic Arts Exhibition Award und der Outstanding Children's Book Illustration Award für "Little Girl and Her Mother" von Beatrice Schenk de Regnier.

Sie war Mitglied des Redaktionsausschusses der Femninist Press und Beraterin für das Open Theater. Sie entwarf Bühnenbilder für Produktionen im Cafe Cino, Writer's Stage, Van Dam Playhouse, Judson Memorial Church, Theater Genesis und La Mama.

Ihre Ehe mit Richard Gilman, einem Theaterkritiker, endete mit einer Scheidung. Sie hinterlässt ihren Sohn, Nicholas Alexander Gilman.

Ein Gedenkgottesdienst findet heute um 16 Uhr in der Kathedrale von St. John the Divine statt.

Source: http://www.nytimes.com/1989/03/17/obituaries/esther-gilman-is-dead-visual-artist-was-63.html
 

line
© https://no-art.info/gilman/nachruf.html